KDFB

Solibrot-Aktion "Solibrot schmeckt gut und tut gut"

Alljährlich führen der KDFB und das Hilfswerk Misereor gemeinsam die Solibrot-Aktion durch. Durch den Verkauf von über 500.000 Solibroten konnten bisher über 260.000 Euro für Misereor-Projekte zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen

Internationaler Frauentag jährlich am 8. März

Zum ersten Mal in der Geschichte gingen am 19.3.1911 über eine Millionen Frauen in Deutschland, Dänemark, Österreich, der Schweiz und den USA auf die Straße. Sie forderten die gleichen politischen Rechte für Frauen und Männer. Im Mittelpunkt stand das aktive und passive Wahlrecht für Frauen. Getragen wurde der Frauentag vor allem von Sozialdemokratinnen und den Gewerkschaften. Die deutsche Sozialistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin zählte zu den Initiatorinnen des Internationalen Frauentages. Seit 1921 findet er am 8. März statt.

Nach dem ersten Weltkrieg wurde der Frauentag vermehrt dazu genutzt, auf soziale Probleme und Missstände in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. In Deutschland forderten Frauen u.a. Arbeitszeitverkürzungen ohne Lohnabschläge, eine Senkung der Lebensmittelpreise sowie eine regelmäßige Schulspeisung für ihre Kinder. 1977 wurde der Internationale Frauentag von den Vereinten Nationen zum weltweiten Gedenk- und Aktionstag ernannt. In 26 Ländern ist er ein gesetzlicher Feiertag. Mechthild Driessen KDFB Stuttgart

Zeit zum Handeln ist jetzt

Mit dem "Tag der Diakonin", den der Katholische Deutsche Frauenbund seit 1998 am 29. April, dem Gedenktag der Heiligen Katharina von Siena, jährlich feiert, setzt sich der Verband schon sehr lange für die Zulassung von Frauen zum diakonischen Dienst in der Kirche ein. KDFB-Zweigvereine und KDFB-Diözesanverbände laden an diesem Tag zu Wortgottesdiensten, Meditationen oder Veranstaltungen ein und befassen sich so mit dem Diakonat der Frau. Weitere Informationen